Diorama?

Hallo, mein Name ist Johannes!

Auf dieser Seite möchte ich einige meiner Dioramas zeigen. Dabei möchte ich nicht nur die fertigen Exponate sondern auch die Entstehungsgeschichte zeigen. Zu diesem Zweck habe ich zwei Tags definiert:

  • diorama – so sind alle fertigen Dioramas markiert.
  • making – Alles rund um die Entstehung

Noch eines: ich selbst konzentriere mich auf die Erstellung von Dioramas, die Webseite hier wird von meinem Bruder betreut. Aber was ganz sicher ist: alles was hier gezeigt wird, habe ich selbst gemacht.

Diorama?

Frei nach Wikipedia:

Als Diorama (Plural: Dioramen; zu altgr. διοράω „ich sehe hindurch, durchschimmern, ich durchschaue“, also Durchscheinbild) bezeichnet man in der Nachfolge von Krippendarstellungen stehende Schaukästen, bei denen mit Modellfiguren und -landschaften vor einem oft halbkreisförmigen, bemalten Hintergrund zum Beispiel historische Szenen, soziale Milieus (ein zeitweilig beliebtes Motiv waren sogenannte Hochzeitskrippen), Berufe oder Tiere in ihrer natürlichen Umgebung dargestellt werden.

Also von den Krippen möchte ich mich jetzt klar distanzieren 🙂

Meinen Schwerpunkt lege ich auf Militär-Modelle, hauptsächlich mit Szenen aus dem Zweiten Weltkrieg. Dabei geht es mir nicht darum, den Krieg zu verherrlichen. Mir geht es hier einfach um Geschichte (wie schon im Titel genannt).

Mir geht es um Geschichte?

Ja klar, meine Dioramas haben einen geschichtlichen Bezug. Natürlich sind es nach wie vor irgendwelche fiktiven Szenen, die hier dargestellt werden. Mir geht es auch sehr stark ums kleinste Detail, wie z.B. durchschossene oder zersprungene Fensterscheiben,…

Meine Inspirationen kommen allerdings nicht ausschließlich aus Geschichtsbücher. Oft sind es auch Fotos, Internetseiten, Filme,… die mir als Grundlage für mein Diorama dienen. Daher ist jede geschichtliche Relevanz rein zufällig 🙂

Ist ja ur teuer?

Ja und nein. So pauschal kann man das nicht sagen. In meinem Fall sieht es so aus: Wenn ich die Arbeitszeit dazurechne, dann sind meine Exponate sehr teuer, das ist klar. Aber wenn man jetzt rein den finanziellen Betrag rechnet, dann nicht. Ich versuche sehr viel selbst herzustellen und verwende sehr wenige fertige Modelle.

Hier ein paar Beispiele:

  • Palleten auf einem LKW: Komplett selbst aus Holz hergestellt
  • Holzbrücken über Flüsse: Auch komplett selbst aus Holz, Draht, teilweise auch Stroh, hergestellt
  • Grundplatte: Einfaches Styropor mit Gips geformt.

 

Natürlich sind alle Fahrzeuge, Schiffe und Flugzeuge Modelle. Aber da sind die Kosten sehr niedrig.

Wie weiter?

Ich baue, mein Bruder betreut die Seite und stellt laufend neue Bilder rein. Ich will auch einiges an Tipps und Trick euch zeigen. Es lohnt sich also, alle paar Tage mal wieder reinzuschauen.

Ich selbst hab mir auch einige Anregungen aus dem Internet geholt. Einige waren echt sensationell, andere haben für mich selbst nicht funktioniert. Aber das ist immer sehr individuell. Ich hoffe, ich kann euch mit dieser Seite und mit meinen Werken auch viele Anregungen liefern und wäre sehr gespannt, ob jemand von euch dann auch das eine oder andere Diorama selbst erstellt.

 

Dann, bis bald,

euer Johannes.