Mission Matterhorn: es geht weiter

Gleich vorweg. Wir sind fertig. Also um genau zu sein: meine Frau und meine Tochter haben es fertig gemacht. Aber ich komme mit dem dokumentieren nicht nach, daher wird es hier im Blog erst nach und nach aufgezeigt.

Wir wollten das ganze noch etwas aufpeppen und haben uns im naheliegenden Modellbaugeschäft umgesehen. Nachdem der Berg „riesig“ sein soll – zumindest im Verhältnis, haben wir uns für Spur N Eisenbahn-Zubehör entschieden. Einfach weil sonst dort alles andere „Militärisch“ war, und wir wollten „brav“ bleiben. Es sollte ein schöner Berg werden, kein Vietnam-Inferno.

Faller ist immer eine gute Wahl, dachten wir uns. (Letztendlich hat sich das auch bewahrheitet).

Hier noch ein paar Impressionen von der wilden Bastelei (Häußchen brav nach Anleitung aufgebaut, da steht meine Tochter voll drauf):

 

Die 2 Rückseiten haben wir einfach mit ein paar netten Bergbildern aus dem Internet beklebt, die Grundfläche mit etwas Küchenrolle in „Form“ gebracht und das ganze dann mit Klammern zusammengetackert (wie es auf Neudeutsch heißt).:

 

Mehr morgen.

 

Dieser Beitrag wurde unter making, MissionMatterhorn abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.